ERA-Broschüren

Informations- und Schulungsmaterial zum Entgelt-Rahmen-Abkommen

Um die Umsetzung der tariflichen Regeln des Entgelt-Rahmen-Abkommens (ERA) in den Unternehmen und Betrieben zu  unterstützen, hat METALL NRW umfangreiches Informations- und Schulungsmaterial erstellt. Dies ist exklusiv für Verbandsmitglieder erhältlich. Bitte wenden Sie sich an Ihren regionalen Arbeitgeberverband oder an unsere Ansprechpartner.

Handlungshilfe Eingruppierung
Die vorliegende Handlungshilfe fasst die während des Einführungszeitraumes des Entgeltrahmenabkommens (ERA) gewonnenen Erfahrungen mit allgemeingültigem Charakter zusammen und soll basierend auf den tariflichen Regelungen des § 2 ERA zur Eingruppierung in Verbindung mit vielen anschaulichen Beispielen den für die Eingruppierung verantwortlichen Mitarbeitern in den Betrieben Unterstützung geben.

Eingebunden sind hierbei über das gemeinsame ERA-Glossar mit der IG Metall hinausgehende bzw. ergänzende Empfehlungen und Hinweise im Umgang mit den tariflichen Anforderungsmerkmalen und deren Bewertungsstufen.

Gestaltungsgrundlagen Prämienentgelt
Die vorliegende Broschüre soll den Unternehmen als betriebliche Gestaltungs-grundlage für die Einführung und Anwendung des tariflichen Prämienentgelts gemäß § 8 ERA dienen. Ihr Vorteil gegenüber bisherigen Veröffentlichungen besteht darin, dass in kompakter Form die notwendigen Gestaltungsgrundlagen mit einer Vielzahl von Praxisbeispielen anwendungsgerecht dargelegt werden.

Handlungsanleitung Zielvereinbarungen
Mit dem Entgeltrahmenabkommen (ERA) besteht die Möglichkeit, für alle oder Teile der tariflich Beschäftigten tariflich geregelte entgeltbezogene Zielvereinbarungen in Form von Leistungsvereinbarungen (sog. Zielvereinbarung I) oder Zielvereinbarungen auf der Grundlage von Leistungsbeurteilungen (sog. Zielvereinbarung II) abzuschließen (§ 9 ERA).
Die vorliegende Handlungsanleitung soll den Unternehmen als Orientierung für die Einführung und Anwendung dieser tariflichen Zielvereinbarungen dienen. Zugleich kann sie als entsprechende Schulungsunterlage genutzt werden.

Leitfaden Leistungsbeurteilung
Der vorliegende Leitfaden zur Anwendung der Leistungsbeurteilung nach dem Entgeltrahmenabkommen (ERA) soll den betrieblichen Führungskräften als Orientierung und zugleich als Handlungsanleitung für die sachgerechte Anwendung der tariflichen Beurteilungsmerkmale und Beurteilungsstufen gemäß § 10 ERA bei der Beurteilung ihrer Beschäftigten dienen.
Dieser Leitfaden beinhaltet dazu die in der bisherigen Beurteilungspraxis gesammelten tariflichen und betrieblichen Erfahrungen und ermöglicht somit den Rückgriff auf ein breites Spektrum betrieblich bewährter Hilfsmittel. Er stellt keinen Anspruch auf Absolutheit seines Inhalts dar, sondern soll in erster Linie Anregungen für die betriebliche Ausgestaltung und Anwendung des tariflichen Leistungsbeurteilungsverfahrens liefern.

Orientierungshilfe Leistungszulage
Die vorliegende Orientierungshilfe soll insbesondere den Mitarbeitern im Personalwesen, die für die sachgerechte Ermittlung, Berechnung und Auszahlung der tariflichen Leistungszulagen verantwortlich sind, gesicherte Anhaltspunkte für ihre Arbeit geben.
Insbesondere im Hinblick auf die Korrektur des betriebsdurchschnittlichen Volumens der Leistungszulagen oberhalb von 11 % werden sowohl

  • die Auswirkungen beim Verzicht auf die Reduzierung auf 11 % durch den Arbeitsgeber als auch
  • die Inanspruchnahme der Reduzierung auf 11 % mit entsprechender Kürzung der berechneten individuellen Leistungszulagen durch den Arbeitgeber

beispielhaft dargelegt.

In den Fällen einer erforderlichen Neuberechnung der individuellen Leistungszulagen wegen Veränderungen in ihrer Berechnungsbasis - Tariferhöhungen, Veränderungen der individuellen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (IRWAZ), Umgruppierungen/Versetzungen - werden neben den Standardfällen insbesondere die Auswirkungen im Zusammenhang mit bestandsgesicherten Leistungszulagen gemäß § 10 Nr. 10 Abs. 6 ERA (Klammerbestimmung) deutlich gemacht.

Cover ERA-Leitfaden I

ERA-Leitfaden I
Der ERA-Leitfaden I beinhaltet praktische Handlungshilfen für die betriebliche Umsetzung des Entgeltrahmenabkommens (ERA) zum Grundentgelt (Eingruppierung) sowie zum Leistungsentgelt (Akkordentgelt, Prämienentgelt, Leistungsvereinbarung als Zielvereinbarung I) und zur Leistungszulage/Leistungs-beurteilung (Zeitentgelt, Zielvereinbarung II) aus arbeitswirtschaftlicher Sicht.

Cover ERA-Leitfaden II

ERA-Leitfaden II
Im ERA-Leitfaden II wurden umfangreiche Hinweise für Unternehmen zusammengetragen, die sich auf dem Weg der betrieblichen Einführung des nordrhein-westfälischen Entgeltrahmenabkommens (ERA) befinden. Vor dem Hintergrund praktischer Erfahrungen werden 19 arbeitswirtschaftliche und juristische Themenbereiche dargestellt, die durch die betriebliche ERA-Einführung betroffen werden. Themen sind u.a.: betriebliche Kostenneutralität, ERA-Anpassungsfonds, AT-Beschäftigte, Veränderungen in der Entgeltabrechnung, Altersteilzeit.

Cover ERA-Handreichung Entgeltabrechnung

ERA-Handreichung Entgeltabrechnung
Die Umstellung auf die tariflichen Regelungen des ERA macht eine Anpassung der betrieblichen Entgeltabrechnung notwendig. Gemeinsam mit einem externen Partner aus dem Bereich des Payroll Outsourcing hat METALL NRW eine Handreichung für Entgeltabrechner herausgegeben, in der mit Mustern und Beispielen die erforderlichen Veränderungen und Anpassungen in der Sprache des Betriebes beschrieben werden. Der betriebliche Praktiker hat damit einen „Handlauf“, um die Entgeltabrechnung effizient an die neuen tariflichen Regeln des ERA anzupassen.

 

Ihre Ansprechpartner

Dipl. Psych. Axel Hofmann

Tel.: 0211 4573–228
Fax: 0211 4573–209
E-Mail

Dr. Mikko Börkircher

Dipl.-Wirtsch.-Ing.

Tel.: 0211 4573–296
Fax: 0211 4573–209
E-Mail

Dr. Mikko Börkircher