Pressegespräch mit Präsident Maier-Hunke zur Tarifrunde 2012

Maier-Hunke: "Forderungen zu hoch und unverträglich für Unternehmen und Beschäftigung"

02.03.2012 Als "zu hoch und unverträglich für Unternehmen und Beschäftigung" hat der Präsident und Verhandlungsführer des Verbandes der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen (METALL NRW), Horst-Werner Maier-Hunke, die Forderungen der IG Metall bezeichnet. Im Rahmen eines Pressegesprächs am Freitag in Düsseldorf kritisierte Maier-Hunke, ein Nachschlag für 2011 sei vor dem Hintergrund der Lohnsteigerungen in den vergangenen vier Jahren in Höhe von 9 Prozent nicht zurechtfertigen. In NRW starten die Tarifverhandlungen am 14. März.

Das vollständige Statement von Horst-Werner Maier-Hunke ist dem PDF-Dokument zu entnehmen.