Demografie / Altersteilzeit

Der demografische Wandel findet schon jetzt Berücksichtigung in den Tarifverträgen der Metall- und Elektro-Industrie:


Langzeitkonten für längere Freistellungsphasen

Mit dem Tarifvertrag zu Langzeitkonten (TV LZK) ist es möglich, aufgrund freiwilliger Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Beschäftigtem sowohl Arbeitszeit als auch Teile des Arbeitsentgelts anzusparen, um dann - im Regelfall unmittelbar vor Altersrentenzugang - eine längere Freistellungsphase zu ermöglichen.

Mit dem Tarifvertrag über altersvorsorgewirksame Leistungen (TV AVWL) erhalten Tarifbeschäftigte jährlich 319,08 Euro, um damit eine zusätzliche Altersvorsorge aufzubauen.


Flexibler Übergang in die Rente

Arbeitnehmern der M+E-Industrie kann auf Grundlage des Tarifvertrags zum flexiblen Übergang in die Rente (TV FlexÜ) ermöglicht werden, frühestens ab dem 55. Lebensjahr ihre Arbeitszeit um die Hälfte zu reduzieren. Im sogenannten "Blockmodell" wird die Arbeitszeit so verteilt, dass der Arbeitnehmer in der ersten Hälfte des Altersteilzeitarbeitsverhältnisses voll arbeitet, in der zweiten Hälfte dagegen nicht. Er arbeitet dann beispielsweise drei Jahre ab dem 57. Lebensjahr voll. Ab dem 60. Lebensjahr schließt sich eine ebenfalls dreijährige Freistellungsphase an. Danach geht der Arbeitnehmer in den Ruhestand. Über den gesamten Sechsjahres-Zeitraum erhalten die Altersteilzeit-Arbeitnehmer mindestens 82 Prozent ihres bisherigen Nettoeinkommens.


Bis zu sechsjährige Altersteilzeit möglich

Für Beschäftigte ab Alter 57 besteht unter gewissen Voraussetzungen sogar ein Anspruch auf verblockte Altersteilzeit. Beansprucht werden kann eine maximal 6-jährige Altersteilzeit. Maximal 4 Prozent der Beschäftigten des Betriebes können gleichzeitig Altersteilzeit hiernach beanspruchen. Im Übrigen kann Altersteilzeit auch ohne Anspruch nach den Bedingungen des TV FlexÜ einzelvertraglich frei vereinbart werden.

Ihre Ansprechpartner

RA Hans Michael Weiss

Stellv. Hauptgeschäftsführer

Tel.: 0211 4573–255
Fax: 0211 4573–209
E-Mail

RA Hans Michael Weiss

Ass. Andrea-Maria Krause

Geschäftsführerin Tarifpolitik / Tarifrecht

Tel.: 0211 4573–205
Fax: 0211 4573–209
E-Mail

RA Max Breick

Tel.: 0211 4573–253
Fax: 0211 4573–209
E-Mail

RA Thorsten Armborst

Tel.: 0211 4573-207
Fax: 0211 4573-209
E-Mail

Ass. Anne Wiersberg

Tel.: 0211 4573-208
Fax: 0211 4573-209
E-Mail

Ass. iur. Anne Wiersberg

Sylke Kristen

Sekretariat

Tel.: 0211 4573–254
E-Mail

Sylke Kristen

Britta Schuh

Sekretariat

Tel.: 0211 4573–257
E-Mailb.schuh@metallnrw.de

Britta Schuh