Tarifrunde 2021

Verhandlungen für 700.000 Beschäftigte der M+E-Industrie

Die Tarifparteien der nordrhein-westfälischen Metall- und Elektroindustrie starten die Verhandlungen für die Tarifrunde 2021.

Mehr erfahren

Welt-Interview mit Präsident Kirchhoff

"Restrukturieren im Abschwung ist völlig normal"

NRW-Metallarbeitgeber-Präsident Arndt Kirchhoff im Gespräch mit der Welt über die kommende Tarifrunde.

Mehr erfahren

Corona-Virus

Aktuelle Informationen

Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus treten auch für die Unternehmen der nordrhein-westfälischen Metall- und Elektroindustrie verschiedenste Fragen auf.

Mehr erfahren

Verbände

Unternehmen

Beschäftigte

Tarifrunde 2021 in der M+E-Industrie

Tarifparteien in NRW vor den Tarifverhandlungen

Die Tarifparteien der nordrhein-westfälischen Metall- und Elektroindustrie beginnen Endes Jahres mit den Verhandlungen für die Tarifrunde 2021.

Alle News zur Tarifrunde 2021

Tarifrunde 2021

Warum die Gewerkschaft ausgerechnet in dieser schweren Rezession Unternehmen zusätzliche Arbeitskostenbelastungen aufbürden will, ist mir schleierhaft.

Arndt G. Kirchhoff, Präsident METALL NRW

Tarifrunde 2021

Die IG Metall geht ein erhebliches psychologisches Wagnis ein: Wenn Unternehmen ausgerechnet jetzt Arbeitskosten-Erhöhungen befürchten müssen, dann werden sie vermehrt Arbeitsplätze auf den Prüfstand stellen.

Arndt G. Kirchhoff, Präsident METALL NRW

Tarifrunde 2021

So verpasst die IG Metall auch der Akzeptanz für den Flächentarif einen schweren Schlag. Auch das kann ich in dieser Situation nicht nachvollziehen.

Arndt G. Kirchhoff, Präsident METALL NRW

Coronavirus & Kurzarbeit

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus treten auch für die Unternehmen der nordrhein-westfälischen Metall- und Elektroindustrie verschiedenste Fragen auf.

Zur Sache

Aktuelles

|   Tarifrunde 2021

Metall- und Elektroindustrie in NRW vor der Tarifrunde 2021

NRW-Metallarbeitgeber: Gewerkschaftsforderung „fernab der Realität“ - Präsident Kirchhoff: „IG Metall zettelt Verteilungskampf zur Unzeit an und...

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2021

Metall- und Elektroindustrie in NRW vor der Tarifrunde 2021

NRW-Metallarbeitgeber: Stehen für tarifliche Problemlösung in der Krisensituation zur Verfügung

Dr. Mallmann: „Alles, was die Betriebe in dieser...

Weiterlesen
|   M+E-News

Corona-Umfrage in Metall- und Elektroindustrie NRW im Oktober

Ergebnisse der vierten Blitzumfrage zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie auf die M+E-Industrie in NRW

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2021

Welt-Interview: "Restrukturieren im Abschwung ist völlig normal"

Präsident Arndt Kirchhoff mahnt im Interview mit der Welt vor der kommenden Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie zu Zurückhaltung.

Weiterlesen
|   Pressemitteilungen

Mitgliederversammlung 2020 von METALL NRW

Präsident Arndt G. Kirchhoff für weitere zwei Jahre wiedergewählt

Nächste Monate für Metall- und Elektroindustrie entscheidend

Weiterlesen
|   Pressemitteilungen

Corona-Umfrage in Metall- und Elektroindustrie NRW im Juni

Auftragslage bleibt schlecht, Kurzarbeit weiter hoch, Ausbildung weitgehend stabil

Dr. Mallmann: „Die Märkte in Deutschland und Westeuropa müssen...

Weiterlesen
|   In den Medien

Handelsblatt-Interview: „Ohne Kaufanreize kommt es zu Entlassungen“

Der Präsident von METALL NRW, Arndt Kirchhoff, über die Grenzen der Kurzarbeit, den Hebel der Autoindustrie und den Optimismus der Unternehmer.

Weiterlesen
|   Pressemitteilungen

Corona-Umfrage in Metall- und Elektroindustrie

Kurzarbeit nimmt weiter zu – dramatische Umsatzeinbrüche

Weiterlesen
|   M+E-News

Umfrage von METALL NRW zu den Auswirkungen der Pandemie in der nordrhein-westfälischen M+E-Industrie

Die Corona-Pandemie wirkt sich gravierend auf die wirtschaftliche Situation der Unternehmen der nordrhein-westfälischen Metall- und Elektroindustrie...

Weiterlesen
|   In den Medien

Gelebte Tarifpartnerschaft in Krisenzeiten

In einem Gastbeitrag für Handelsblatt online schreibt Arndt G. Kirchhoff, Präsident von METALL NRW, über den Tarifabschluss der M+E-Industrie.

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2020

Interview: „Unser Ziel ist, die Belegschaften möglichst zu halten.“

Im Interview mit der Wirtschaftszeitung aktiv bewertet Präsident Arndt G. Kirchhoff den Pilotabschluss für die Tarifrunde 2020.

Weiterlesen
|   In den Medien

Aktiv-Kommentar: Sicherheit für Beschäftigte und Betriebe

Der Hauptgeschäftsführer von METALL NRW, Dr. Luitwin Mallmann, kommentiert den Tarifabschluss 2020 in der Wirtschaftszeitung Aktiv.

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2020

Metall-Tarifvertragsparteien in Nordrhein-Westfalen erzielen Einigung für Tarifrunde 2020

Präsident Kirchhoff: „Wertvolle Planungssicherheit für Unternehmen und Beschäftigte in außergewöhnlich schwieriger Situation.“

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2020

Kirchhoff: „Wir brauchen einen Tarifabschluss mit Augenmaß“

Metall-Tarifrunde 2020: NRW-Arbeitgeber warnen IG Metall vor neuen Kostenlasten für Unternehmen

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2020

Handelsblatt: Präsident Kirchhoff im Interview

Im Gespräch mit dem Handelsblatt äußert sich Präsident Arndt G. Kirchhoff zur Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie. Darüber hinaus warnt er vor...

Weiterlesen
|   M+E-News

Corona-Virus – die wichtigsten Fragen

Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus treten verschiedenste Fragen auf. Die Unternehmen in Nordrhein-Westfalen werden das Mögliche tun, um bei der...

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2020

Dr. Mallmann: „In der Sache sind wir noch weit auseinander!“

Metall-Tarifrunde 2020: NRW-Arbeitgeber bezeichnen Verhandlungsprozess als konstruktiv und ergebnisoffen

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2020

Kirchhoff: „Wir brauchen jetzt einen konzentrierten und ergebnisoffenen Verhandlungsprozess!“

Metall-Tarifrunde 2020: Erste vorgezogene Tarifverhandlung in NRW hat stattgefunden.

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2020

Metall-Tarifrunde 2020: NRW-Metallarbeitgeber zur Aufnahme vorzeitiger Tarifgespräche bereit

Dr. Mallmann: „Wir wollen einen ergebnisoffenen Verhandlungsprozess“

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2020

WDR-5-Interview: Hauptgeschäftsführer Dr. Luitwin Mallmann zu den Forderungen der IG Metall

In der WDR-5-Sendung "Profit" äußert sich der Hauptgeschäftsführer von METALL NRW, Dr. Luitwin Mallmann, zu den Forderungen der IG Metall.

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2020

Statement: Arndt G. Kirchhoff zum Vorstoß des Vorsitzenden der IG Metall für die Tarifrunde 2020

Wir haben den Vorschlag von Jörg Hofmann zur Tarifrunde Metall 2020 sehr aufmerksam zur Kenntnis genommen.

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2020

NRW-Metallarbeitgeber: Schwierige und komplexe Wirtschaftslage erfordert kluge tarifpolitische Weichenstellungen

Dr. Mallmann: „Wir brauchen eine Tarifrunde für den Mittelstand“

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2020

"Sozialpartnerschaft am Scheideweg" - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Präsident Arndt G. Kirchhoff schreibt in einem Gastbeitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung über die anstehende Tarifrunde in der Metall- und...

Weiterlesen
|   Tarifrunde 2020

Konjunktur-Umfrage von METALL NRW zum Jahreswechsel 2019/2020

Nordrhein-westfälische Metall- und Elektroindustrie befindet sich eindeutig in unruhiger See

Präsident Kirchhoff: „Umfrage ist ein deutliches...

Weiterlesen
|   Pressemitteilungen

Nordrhein-westfälische Unternehmer trauern um Dr. Jochen F. Kirchhoff

Die nordrhein-westfälischen Unternehmer trauern um ihren Ehrenpräsidenten, Dr. Jochen F. Kirchhoff.

Dr. Kirchhoff ist am 18. Dezember 2019 in...

Weiterlesen
|   Pressemitteilungen

Mehr Ausbildung und Beschäftigung der Menschen mit Behinderung

Gemeinsame Pressemitteilung von METALL NRW, IG Metall NRW, der Regionaldirektion NRW der BA, dem LVR-Inklusionsamt und dem LWL-Inklusionsamt Arbeit...

Weiterlesen
|   M+E-News

"Die Industrie ist Teil der Lösung"

Präsident Arndt G. Kirchhoff mit seinem Kommentar in der Wirtschaftszeitung AKTIV zum Klimaschutz und zur Energiewende.

Weiterlesen
|   In den Medien

"Die Zeiten werden eindeutig ruppiger" - Süddeutsche Zeitung

Präsident Arndt G. Kirchhoff spricht im Interview mit der Süddeutschen Zeitung über Erwartungen an die Tarifpolitik.

Weiterlesen
|   M+E-News

„Ausbildung bei Metall und Elektro macht zukunftsfest“

Hauptgeschäftsführer Dr. Luitwin Mallmann mit seinem Kommentar in der Wirtschaftszeitung AKTIV zur Ausbildung in der M+E-Industrie.

Weiterlesen
|   In den Medien

"Die wichtigeste Wahl seit Jahrzehnten"

Doppelinterview: Kirchhoff und Giesler zu Europa. Wenige Tage vor der Europawahl zeigen die Metall-Tarifpartner in Nordrhein-Westfalen Flagge.

Weiterlesen
|   M+E-News

11-Punkte-Plan zur Stärkung der Automobilindustrie

Verbände legen Papier zur Zukunft des Automobilstandortes Deutschland vor

Weiterlesen
|   M+E-News

"New Work geht anders"

Hauptgeschäftsführer Dr. Luitwin Mallmann zum Urteil des Europäischen Gerichtshof zur Arbeitszeiten-Erfassung.

Weiterlesen
|   Pressemitteilungen

Konjunkturumfrage von METALL NRW zum Jahresbeginn 2019

NRW-Metallindustrie beurteilt Lage gut, Erwartungen skeptisch Präsident Kirchhoff: „Unsere Industrie ist nicht unverwundbar!“

Weiterlesen

30 Jahre mobile Berufsinformation in der Metall- und Elektroindustrie

InfoMobile / InfoTrucks: Allein 1,2 Millionen Besucher in NRW. Dr. Mallmann: „Nachwuchswerbung auf höchstem Niveau“

 

Weiterlesen

Novellierung der Berufe in der Metall- und Elektroindustrie tritt zum 1. August 2018 in Kraft

Dr. Mallmann: „Wir haben unsere Berufe modernisiert und auf die Zukunft ausgerichtet“

Weiterlesen

5. bis 7. Juli 2018: „Erlebnis Maschinenbau – Technik, die fasziniert“

Schülerinnen und Schüler erkunden Berufsfelder der Metall- und Elektroindustrie

Weiterlesen

Mitgliederversammlung von METALL NRW: Präsident Arndt G. Kirchhoff für weitere zwei Jahre wiedergewählt

„Umsetzung der neuen Arbeitszeit-Regelungen ist Lackmus-Test für Zukunftsfähigkeit des Flächentarifs“

Weiterlesen

Tarifabschluss für M+E-Industrie in Nordrhein-Westfalen

• 27 Monate Laufzeit, 4,3 Prozent, Einmalzahlungen, betriebliche Differenzierungsmöglichkeiten

• Flexibilität bei Arbeitszeiten nach oben und nach...

Weiterlesen
|   M+E-News

NRW-Metallarbeitgeber: 24-Stunden-Streiks von IG Metall scheinbar von langer Hand vorbereitet

Dr. Mallmann: „Arbeitskampfmaßnahmen sind überflüssig, rechtswidrig und schädlich“

Weiterlesen

METALL-NRW-Präsident Kirchhoff: „IG Metall soll Haltung der verschränkten Arme aufgeben“

NRW-Metallarbeitgeber wollen differenzierende Komponente auch für Tarifrunde 2018

Weiterlesen

NRW-Metallarbeitgeber bezeichnen Warnstreiks als unnötige Verschärfung der Tarifrunde

Dr. Mallmann: „Zukunftsfähigkeit des Flächentarifs nicht gefährden“

Weiterlesen

METALL NRW bietet 200 Euro Einmalzahlung und zwei Prozent mehr Einkommen für 15 Monate an

Präsident Kirchhoff: „Das ist erneut ein spürbarer Reallohn-Zuwachs für unsere Mitarbeiter“

Metallarbeitgeber fordern Vereinbarung über längere...

Weiterlesen

Metallarbeitgeber melden „erheblichen Gesprächsbedarf“ bei Arbeitszeit an

Präsident Kirchhoff: „Wir werden kein Geld für nicht geleistete Arbeit zahlen“

Weiterlesen

NRW-Metallarbeitgeber: IG Metall überschreitet die Grenzen der Belastbarkeit der Unternehmen

Präsident Kirchhoff: „Forderungs-Paket für Tarifrunde unverantwortlich hoch“

Weiterlesen

703.575 Beschäftigte im 3. Quartal 2020

Die Beschäftigtenzahl der nordrhein-westfälischen M+E-Industrie sank gegenüber dem Vorjahreswert im dritten Quartal um 3,5 Prozent auf nun 703.574 Personen. Gegenüber dem Vormonat lag der Rückgang bei 0,9 Prozent und war etwas weniger stark ausgeprägt als in den Vormonaten. Der Beschäftigungsrückgang hat sich damit verlangsamt, wenngleich die Beschäftigungspläne der Betriebe auch für die kommenden Monate eine rückläufige Beschäftigung anzeigen. Gemessen an den oben aufgezeigten schweren Produktionseinbrüchen blieben die Beschäftigtenzahlen jedoch relativ gesehen stabil, die Betriebe versuchen die Beschäftigten trotz der Doppelbelastung von Strukturwandel und Rezession an Bord zu halten.

Quelle: IT.NRW; METALL NRW.

Test

Rund 16 Milliarden Euro Umsatzeinbußen in den ersten neun Monaten

Im dritten Quartal erwirtschafteten die nordrhein-westfälischen M+E-Betriebe einen Umsatz von 37,1 Mrd. Euro. Im Vorjahresquartal waren es noch 40,3 Mrd. Euro. Das bedeute einen Rückgang von 8,1 Prozent. Die Inlandsumsätze sanken im selben Zeitraum um 6,2 Prozent, die Auslandsumsätze um 9,9 Prozent. In Summe der ersten neun Monate lag der kumulierte Umsatzverlust insgesamt bei rund 16 Mrd. Euro. Selbst wenn das Vorkrisenniveau erreicht werden würde, die Verluste können kaum wieder erwirtschaftet werden. Die Branche Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen hatte Umsatzeinbußen um 6,7 Prozent zu verzeichnen, im Maschinenbau lag der Rückgang bei 11,9 Prozent.

Quelle: IT.NRW; METALL NRW.

Test

Erholung im dritten Quartal, aber keine Normalisierung der Lage

Dem tiefen Einbruch im zweiten Quartal folgte eine Erholung über die Sommermonate. Die Wirtschaftsaktivität lag zu Beginn des dritten Quartals schon deutlich über dem Durchschnitt des zweiten Quartals. Im September kam die Erholung allerdings zum Erliegen, die Produktion sank sogar um 1,1 Prozent gegenüber dem Vormonat. In Summe dieser Entwicklung stieg die Produktionsleistung im dritten Quartal um 14,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Trotz dieser kräftigen Erholung waren die Kapazitäten vielerorts weiterhin nicht ausgelastet, die Produktion lag im dritten Quartal noch 10,0 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie bekamen alle M+E-Branchen zu spüren, wenngleich die Betroffenheit unterschiedlich stark ausfiel. Während die Branche Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen im Vorjahresvergleich eine um 14,9 Prozent niedrigeres Produktionsniveau meldete, lag der Vergleichswert in der Branche Herstellung von elektrischen Ausrüstungen bei -4,8 Prozent.  Im Maschinenbau wurde das Vorjahresniveau um 8,3 Prozent unterschritten.

Quelle: IT.NRW; METALL NRW.

Exporte stark rückläufig

Das Exportvolumen der nordrhein-westfälischen M+E-Industrie betrug im zweiten Quartal 18,0 Mrd. Euro. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sank das Volumen um 5,3 Mrd. Euro oder 29,1 Prozent. Einen vergleichbaren Rückgang gab es während der Krise 2008/2009. Damals sanken die Exporte im zweiten Quartal 2009 um 30,7 Prozent. Das größte Exportgeschäft erwirtschaftete der nordrhein-westfälische Maschinenbau. Mit einem Volumen von 6,1 Mrd. Euro im zweiten Quartal 2020 lag der Maschinenbau bei den Exporten deutlich vor anderen Branchen. Im Vergleich zum Vorjahr sanken der Export von Maschinen und Anlagen um insgesamt 22,8 Prozent. Das Exportvolumen der Branche Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen ist im Vorjahresvergleich um nahezu die Hälfte eingebrochen und musste im zweiten Quartal 2020 einen empfindlichen Rückgang ihrer Exporte um 49,9 Prozent hinnehmen. Insbesondere die Exporte ins UK sanken äußerst deutlich um 76,0 Prozent.

Quelle: IT.NRW; METALL NRW.

Stats & Facts

Wirtschaft in NRW

Die M+E-Industrie bietet in Nordrhein-Westfalen rund 720.000 Menschen Beschäftigung. In mehr als 5.700 Betrieben, unter anderem aus den Branchen Maschinenbau, Metallbearbeitung, Elektroindustrie oder Fahrzeugbau, produzierten die Mitarbeiter im Jahr 2019 Waren, die für einen Gesamtumsatz von mehr als 164 Milliarden Euro sorgten.

Mehr über die Wirtschaft in NRW

Oktober-Umfrage von METALL NRW

Auswirkungen der Pandemie auf die M+E-Industrie

Die Konjunkturindikatoren haben sich zwar aufgehellt, aber die Lage bleibt trotzdem schlecht. Die Kurzarbeit sichert Bechäftigung und die Ausbildung trotzt der Krise - das ist das Ergebnis der 4. Umfrage von METALL NRW im Oktober zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie in der nordrhein-westfälischen Metall-und Elektroindustrie.

Zur 4. Umfrage

Medien

Videoclip zur Kurzarbeit

Was ist Kurzarbeit? Was sind die Vorausetzungen für Kurzarbeit? Was bewirkt Kurzarbeit? Was ist Kurzarbeitergeld?

Zur Mediathek

Kurzarbeit

Fragen & Antworten zu Kurzarbeit und Corona

Im Kurz-Interview beantwortet unser Experte für Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht von METALL NRW, Rechtsanwalt Walter Korte, wichtige Fragen zu den Themen Kurzarbeit und Corona.

Fragestellungen zu Kurzarbeit & Corona

Kurzarbeit und Corona

Deutschland und NRW befinden sich seit Anfang November erneut in einem Teil-Lockdown. Damit wird auch voraussichtlich die Zahl der Kurzarbeiter wieder steigen. Welche Regelungen gelten hierzu?

Kurzarbeit und Corona

Wie kann ein Unternehmen überhaupt Kurzarbeit anmelden?

Kurzarbeit und Corona

Sind Arbeitnehmer trotz der derzeitigen Corona-Epidemie weiterhin zur Arbeitsleistung verpflichtet?

Kurzarbeit und Corona

Gerade zum Jahresende stellt sich die Frage nach dem Jahresurlaub – muss dieser trotz Kurzarbeit genommen werden?

Kurzarbeit und Corona

Hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Vergütung, falls der Arbeitgeber einen Arbeitnehmer aufgrund einer konkreten Infektionsgefahr freistellt?

METALL NRW - Der Arbeitgeberverband der Metall- und Elektro-Industrie in Nordrhein-Westfalen

Kampagnen

Aktuelle Kampagnen

METALL NRW engagiert sich in seinen aktuellen Kampagnen vor allem für die Themen Bildung, Ausbildung und Wissensvermittlung. Die Kampagnen bieten interessante Einblicke hinter die Kulissen einiger M+E-Betriebe und klären Schülerinnen und Schüler über die vielfältigen Ausbildungsangebote und Berufsmöglichkeiten in der Metall- und Elektroindustrie auf.

Hier erfahren Sie mehr

Unsere Mitgliedsverbände

Rund 2.100 Unternehmen der Metall- und Elektro-Industrie in Nordrhein-Westfalen haben sich den 26 regionalen Metallarbeitgeberverbänden angeschlossen. Sie wiederum sind im Verband der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen (METALL NRW) organisiert.